Solisten des Jüdischen Kammerorchesters Hamburg
Emanuel Meshvinski – Violine & Viola,
Natalia Alenitsyna Violine

Programm:
Johann Sebastian Bach ( 1685 – 1750 ): Sonate Nr. 1 g-Moll für Violine solo, BWV 1001
Paul Hindemith ( 1895 – 1963 ): Sonate für Viola solo op. 25 Nr. 1
Sergei Prokofjew ( 1891 – 1953 ): Sonate für zwei Violinen, op. 56

Eintritt 12,- €

Emanuel Meshvinski, geboren 2002 in Hamburg, erhielt mit vier Jahren seinen ersten Geigenunterricht und wurde im Alter von 13 Jahren an der Musikhochschule Köln als Jungstudent im Fach Viola angenommen. Gemeinsam mit seinen Eltern spielte er zahlreiche Konzerte auf der ganzen Welt, so beispielsweise in Südafrika, USA und auf Zypern. Mittlerweile studiert Emanuel an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg und spielt in Konzerten des im Jahre 2018 von seinen Eltern gegründeten Ensembles „Jewish Chamber Orchestra Hamburg“ mit.
Natalia Alenitsyna, geboren 1971 in St. Petersburg, erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Spezialmusikschule am Rimsky-Korsakov-Konservatorium in St. Petersburg, am Moskauer Tschaikowsky-Konservatorium, an der Musikhochschule in Hamburg und an der Musikhochschule in Köln bei Prof. Wiktor Tretjakow. Sie ist mehrfache Preisträgerin verschiedener Violin- und Viola-Wettbewerbe, darunter der „33. Concours International de Musique” in Bern und die „V. Yuri Bashmet International Viola Competition”. Natalia Alenitsyna ist Mitbegründerin des “Jewish Chamber Orchestra Hamburg”
kein Vorverkauf, nur Abendkasse

zurück



Mit freundlicher Unterstützung von