Joh. Seb. Bach: Sonaten für Violino Solo e Cembalo Concertato
Sonaten E-Dur BWV 1016, h-moll BWV 1014, c-moll BWV 1017 & G-Dur BWV 1019

Der zweitälteste Bachsohn Carl Philipp Emanuel, seines Zeichens hochberühmter Komponist und Claviervirtuose, zählte diese sechs Sonaten zu den „besten Arbeiten des seeligen Vaters“, der auch die „die Möglichkeiten aller Geigeninstrumente vollkommen.“ verstand. Diese Werke waren insofern sehr modern, als das Violine und Cembalo völlig gleichberechtigt miteinander musizieren und so den klanglichen und virtuosen Möglichkeiten beider Instrumente vollkommen Rechnung tragen, eine Kompositionsart, die sich erst im neunzehnten Jahrhundert vollkommen durchgesetzt hat. An Vielfalt und Tiefe des Ausdrucks sind diese kammermusikalischen Werke in der Barockzeit unerreicht.
Vorverkaufsstellen

zurück



Mit freundlicher Unterstützung von